Sterbefasten: Pflegeheime sind gefordert

Sterbefasten: Pflegeheime sind gefordert

Betagte hungern sich vermehrt in den Tod - nun liegen erste Zahlen aus der Schweiz vor. 

Rund 450 Personen sterben jedes Jahr in Schweizer Alters- und Pflegeheimen, nachdem sie be- wusst auf Essen und Trinken ver- zichtet haben – ein Weg, der auch als Sterbefasten bezeichnet wird. Dies zeigt die erste Studie dieser Art, deren Resultate der «NZZ am Sonntag» vorliegen. Durchge- führt haben die Erhebung Profes- sor André Fringer und Sabrina Stängle von der Zürcher Hoch- schule für Angewandte Wissen- schaften (ZHAW). Ein Drittel der rund 1500 Heime in der Schweiz beteiligte sich daran.

Der ganze Artikel kann hier eingesehen werden: https://www.dropbox.com/s/1rfzxhcje1ry11z/Sterbefasten_NZZaS.pdf?dl=0
Quelle: NZZ am Sonntag 20 Oktober 2019, René Donzé